ZeitsinsPlus Tagesgeld der Barclays Bank wird angepasst

Das ZeitsinsPlus Tagesgeld wurde bei der Barclay Bank seit dem 16.01.2013 gesenkt. Alle Neukunden bekommen nun einen Gesamtzinssatz von 1,50% p.a. Die Barclay Bank garantiert diesen Zinssatz für 12 Monate bei der Antragsstellung. Der EZB-Leitzins liegt jetzt bei 0,75%. Die Gesamtverzinsung kommt somit auf 1,50% p.a. Sollte jedoch der Anteil einer Anlage höher als 100.000 Euro sein, dann gibt es ab der Antragsstellung von der Barclay Bank 0,25 Prozent extra.

Natürlich müsen sich alle Kunden, die sich bis zum 15.01.2013 bei der Barclay Bank für ein Tagesgeldkonto entschieden und beantragt haben keine Sorge machen, hier verändert sich nichts.

Die Barclay Bank ist für attraktiven Anlagemöglichkeiten bekannt. Man kann somit zwischen Tagesgeldkonto und Festgeldkonto unterschieden. Wer sich für das Tagesgeldkonto entscheidet, bekommt einen Zinssatz für 12 Monate garantiert, dabei fügt sich der Zinssatz durch den EZB-Leitzins und einem festen Aufschlag auf den EFFLB-Leitzins zusammen. Dieser beträgt 0,75%, der feste Aufschlag ebenfalls. So kommt man auf eine Gesamtverzinsung von 1,50%. Sollte es eine Leitzinsveränderung geben, dann wird dies innerhalb von 21 Tagen gesagt. Bei dem Tagesgeldkonto gibt es keine Mindesteinlage, zudem ist die Kontoeröffnung, eine Kontoschließen, sämtliche Transaktionen und auch das TAN-Verfahren komplett kostenlos. Es ist möglich, dass sich persönliche und steuerliche Angaben ändern, auch dies wird kostenlos neu eingetragen.

Wer sich für eine Festgeldanlage entscheidet, bekommt einen Zinssatz von 1,75% bis 2,35%. Hierbei muss man beachten, dass die Mindesteinlagesumme bei 500 Euro liegt. Wer möchte, kann die Zinsen vom Festgeldkonto auf das Tagesgeldkonto übertragen lassen, sie können aber auch auf das Festgeldkonto bleiben, somit kann man den Zinseszins nutzen.

Leave a Reply

*