VTB Direktbank hat Zinsen für 4-jähriges Festgeld gesenkt

Zum 08. August 2012 hat die VTB Direktbank die Zinsen für Festgeld mit der Laufzeit von 4 Jahren gesenkt. Bei der Zinssenkung im Juni wurde das 4-jährige Festgeld, wegen den Olympischen Spielen, nicht einbezogen. Alle 4 Jahre finden die Olympischen Spiele statt und deshalb wurde das Festgeld mit der Laufzeit von 4 Jahren darauf ausgelegt. Immer wieder macht die VTB Direktbank von sich Reden, wenn größere sportliche Ereignisse stattfinden. Innovative Zinsaktionen wie das VTB Fußball Festgeld und das VTB Medaillen Festgeld sind für Neu- und Bestandskunden renditestarke Produkte.

Die Zinsen für das 4-jährige Festgeld wurden von 3,6% auf 3,3% gesenkt. Ob diese monatlich oder jährlich ausbezahlt werden entscheiden die Anleger beim Vertragsabschluss. Bei der monatlichen Zinszahlung bezahlt die VTB Direktbank den reduzierten Zinssatz von 3,25%. Die Anlage ist ab 500 Euro möglich. Mit Zustimmung der VTB Direktbank kann eine max. Summe bis zu 10.0 Mio. Euro als Festgeld angelegt werden. Das TÜV-zertifizierte Online-Banking und das mobile TAN-Verfahren sorgen für ein hohes Maß an Sicherheit bei der online Kontoführung. Die Kontoführung und der monatliche Kontoauszug sind bei der VTB Direktbank kostenlos.

Für interessierte Anleger bietet die VTB Direktbank öfter neue Produkteinführungen an, wie der neu belebte Vermögenssparplan VTB Flex. Mit attraktiven marktführenden 3% Zinsen, können sich die Anleger ein Vermögen aufbauen. Dieser Klassiker zeichnet sich durch ein hohes Maß an Flexibilität aus. Die Sparziele werden individuell an die Lebensverhältnisse der Anleger angepasst. Das heißt: Bei Bedarf können die Sparraten erhöht, gesenkt, ausgesetzt oder wieder bezahlt werden. Die monatliche Sparrate ist auf höchstens 1.000 Euro begrenzt. Zudem können 5.000 Euro einmal im Jahr extra einbezahlt werden. VTB Flex beinhaltet eine Sperrfrist von 4 Jahren, danach sind monatliche Verfügungen bis 2.000 Euro möglich. Nach spätestens 10 Jahren endet die Laufzeit vom VTB Flex.

Leave a Reply

*