Skimming wird durch EMV-Technik unattraktiv

Weniger Skimming dank EMV-TechnikDie moderne Technik zeigt Wirkung. An den Geldautomaten sind die Datendiebe immer seltener erfolgreich. Betrug durch Skimming ist in den ersten 11 Monaten dieses Jahr auf etwa 11 Mio. Euro gesunken. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 20 Mio. Euro. Dies wurde der Deutschen Presseagentur in Frankfurt von der Euro Kartensysteme GmbH mitgeteilt. Der Schaden der durch den Einsatz von Kartendubletten entstanden ist hat sich bereits 2011 erheblich reduziert und ging im Jahr 2012 abermals leicht zurück. Als eine Einrichtung der deutschen Kreditwirtschaft kümmert sich Euro Kartensysteme um das Sicherheitsmanagement für die Zahlungskarten.

Positive Entwicklung in Deutschland

Die positive Entwicklung ist in erster Linie auf die EMV-Technik zurückzuführen. Durch diese Technologie wird die Echtheit der Zahlkarten an Geldautomaten und Bezahlterminals im Handel geprüft. Wie die Expertin von Euro Kartensysteme betonte, sind aus diesem Grund Skimming Schäden innerhalb des Girocard-Systems ausgeschlossen. Um mit den in Deutschland gestohlenen Daten Geld zu erbeuten müssen die Betrüger deshalb in ferne Länder reisen. Von Januar bis November dieses Jahres wurden die Kartenfälschungen hauptsächlich in den USA, Thailand, Brasilien, Indien, Kolumbien und Indonesien eingesetzt. In diesen Ländern verfügen die Kartenzahlsysteme noch über die veraltete Magnetstreifentechnologie.

EMV-Technologie

In Europa wurde vor mehr als 2 Jahren der EMV-Sicherheitsstandard flächendeckend eingeführt. In dieser Zeit wurden fast 100 Millionen Girocards mit EMV-Chip ausgegeben. In Deutschland akzeptieren alle 60.000 Geldautomaten und etwa 700.000 Terminals im Handel ausschließlich Girocards mit dem EMV-Chip. Die Europäische Zentralbank hat ebenfalls betont, dass die EMV-Technologie für mehr Sicherheit gesorgt hat. Die Girocards sind mit einer Art Mini-Computer ausgestattet. So wird die Karte beim Gebrauch auf ihre Echtheit geprüft, der Datensatz ist verschlüsselt und es gibt zusätzlich noch eine PIN.

EMV-Haftungsumkehr

Kriminelle lassen sich davon zwar immer noch nicht ganz davon abhalten aber dank der Sicherheitsmaßnahmen an Geldautomaten werden sie zunehmend von Manipulationen abgehalten. Da sich immer mehr Länder der EMV-Haftungsumkehr anschließen wird Skimming für Betrüger immer unattraktiver. Den deutschen Herausgebern von Girocards ist es erlaubt den Schaden, der durch Kartenfälschungen an nicht EMV-fähigen Geldautomaten und Terminals im Ausland entsteht, den ausländischen Instituten zu belasten. Ausländische Gelautomaten- und Terminalbetreiber sollen durch die Haftungsumkehr dazu bewogen werden ihre Endgeräte schnellstmöglichst mit dieser sicheren Technologie auszustatten. Der Erfolg scheint sich einzustellen, denn viele außereuropäische Länder treiben die EMV-Migration voran. Die USA und nahezu der gesamte Asien-Pazifik-Raum haben sich dieses Jahr der EMV-Haftungsumkehr angeschlossen. Ausnahmen sind Sri Lanka, Neuseeland, Indien und Australien.

Bildquelle: © Rainer Sturm / pixelio.de

Leave a Reply

*