Neues Gesetz soll Jedermann ein Bankkonto ermöglichen

Girokonto für JedermannEs gibt in Deutschland und anderen europäischen Ländern immer noch Menschen die kein Bankkonto eröffnen können, wenn sie Geldschwierigkeiten haben. Das Europaparlament will das ändern und hat sich diese Woche in Straßburg für ein entsprechendes Gesetz eingesetzt, um sozial schwächere Menschen zu stärken. Eine endgültige Regelung wurde allerdings noch nicht getroffen. Nach EU-Angaben können etwa 25 Mio. Europäer über 15 Jahre kein Konto eröffnen, weil sie zum Beispiel in finanziellen Schwierigkeiten oder obdachlos sind. Ein Bankkonto ist nach Ansicht der Parlamentarier jedoch unerlässlich für das tägliche Leben. Den Plänen müssen die EU-Staaten zustimmen und das entsprechende Gesetz könnte frühestens 2016 in Kraft treten.

670.000 Deutsche ohne Konto

In Deutschland gibt es bisher noch keinen Rechtsanspruch auf ein Girokonto. Nach Schätzungen gibt es hierzulande etwa 670.000 Bürger die kein Konto haben. Mit dem Recht auf ein Basiskonto bzw. ein Girokonto für Jedermann, könnten diese Menschen endlich am wirtschaftlichen Leben teilhaben, denn das ist ohne ein Konto nicht möglich. Bankkunden sollen mit dem neuen Gesetzt auch mehr Rechte erhalten. So soll es nach dem Willen der EU einfacher sein Konditionen von Girokonten zu vergleichen und das Geldinstitut zu wechseln. Das geplante Basiskonto darf vom Inhaber nicht überzogen werden, es soll allerdings die grundlegenden Zahlungsfunktionen umfassen, wie Überweisungen, Lastschriften und Online-Zahlungen.

Rechtanspruch auf ein Girokonto

Jeder europäische Bürger soll in seinem Heimatland einen Rechtsanspruch auf ein Girokonto haben. Die EU-Kommission wollte diese Pflicht pro EU-Staat auf eine Bank beschränken. Das Parlament ging darüber hinaus und will, dass diese Pflicht für jede Geschäftsbank gilt. Alle Banken sollen zudem dazu verpflichtet werden den Verbrauchern bessere Vergleichsmöglichkeiten zu bieten und deshalb sollen Gebührenlisten erstellt und veröffentlicht werden. Der Überblick soll durch unabhängige Vergleichswebseiten erleichtert werden. Den Plänen stehen deutsche Banken und Sparkassen kritisch gegenüber. Sie behaupten dass die Preise und Leistungen in Deutschland übersichtlich und ein Bankenwechsel unproblematisch sind.

Bildquelle:©Rainer Sturm /pixelio.de

Leave a Reply

*