Zinsterminkontrakt

Bei einem Zinsterminkontrakt handelt es sich um ein unbedingtes Termingeschäft (besondere Ausgestaltung eines Financial Futures). Gegenstand sind verzinsliche Finanzinstrumente (z. B. Bundesanleihe) mit festem Zinssatz, aber auch Geldmarktpapiere oder Termingelder als Basiswert, auch Underlying genannt.

Ein Zinstermingeschäft hat vertragswirksame Wirkung mit der Folge, die vereinbarte Menge eines verzinslichen Basiswertes zu liefern bzw. abzunehmen (je nach Position) und das zu einem bei Vertragsabschluss festgelegten Preis und einem bestimmten Termin. Eine physische Lieferung ist jedoch eher die Ausnahme, da vor Fälligkeit in der Regel eine Glattstellung erfolgt. Einer der größten Handelsplätze für Zinsterminkontrakte sind die Eurex in Frankfurt und die Liffe in England.

Lexikon
Finanz Suche
Suchbegriff:
Empfehlung
Social Network