Terminmarkt

Der Terminmarkt ist gekennzeichnet dadurch, dass hier Geschäfte abgeschlossen werden, deren Erfüllung mindestens drei Tage nach dem Vertragsabschluss liegen (im Gegensatz zum Kassageschäft). Objekte am Terminmarkt sind Devisen, Metalle, Wertpapiere oder andere vertretbare Sachen auf der Basis standardisierter Verträge.

Zur Charakteristika der Geschäfte auf dem Terminmarkt gehört, dass der Preis für den Gegenstand (Basiswert) des Kontraktes bei Vertragsabschluss festgelegt wird. Bedingt durch die Tatsache, dass die Vertragserfüllung zeitversetzt zum Vertragsabschluss erfolgt aber der Preis zu diesem Zeitpunkt festgelegt wird, sind Wertänderungen (des Basiswertes) zwischen Vertragsabschluss und Lieferung bzw. Abnahme zu erwarten. Damit verbunden sind naturgemäß spekulative Absichten, aber auch die Gefahr hoher Verluste. Insofern regelt das Börsengesetz, dass der Abschluss von Termingeschäften mit Personen ohne Erfahrung und Kenntnis der Materie, untersagt ist.

Lexikon
Finanz Suche
Suchbegriff:
Empfehlung
Social Network