Tageszinsen

Tageszinsen sind eine rein rechnerische Größe aus der Finanzmathematik. Sie sind nicht zu verwechseln mit Tagesgeldzinsen, die den jährlichen Basiszinssatz meinen. Die Tageszinsen sind wichtig, um bei flexiblen Anlagen jederzeit die genaue Verzinsung berechnen zu können, da diese täglich gekündigt werden können. Auch bei einer Änderung des Zinssatzes muss ein taggenaue Berechnung erfolgen. Banken rechnen hier mit 360 Tagen pro Jahr. Möchte man also den taggenauen Ertrag einer Anlage errechnen, sollte folgende Formel verwendet werden: Tageszinsen = Kapital x Zinssatz x Anlagetage. 360 x 100

Lexikon
Finanz Suche
Suchbegriff:
Empfehlung
Social Network