Geldwert

Unter dem Begriff „Geldwert“ wird der Nennwert, auch Nominalwert, eines gesetzlichen Zahlungsmittels, der Währung, verstanden und durch die Nationalbank festgelegt. Definiert wird dieser Wert im Handel Ware – Geld. Anders beim Marktwert des Geldes. Dieser wird in der Regel als Kaufkraft des Geldes betrachtet. Bei einem monetären Wertmaßstab ist das Geld selbst Maßstab des Wertes.

In solchen Fällen wird der Geldwert nicht gemessen, sondern definiert. Hilfsweise bedinet man sich bei der Feststellung des Geldwertes mit der Messung der Kaufkraft, die wiederum durch Ermittlung des Preisniveaus erfolgt. Bei einer solchen Methode der Geldwertmessung, handelt es sich um eine Indexwähring. Das trifft auch auf den Euro zu. Dieser so entstehende Geldwert ist aber nicht immer der Marktwert des Geldes . Dieser ergibt sich, wie bei anderen Produkten auf dem Markt, aus Angebot und Nachfrage nach Geld. Bei der Nachfrage handelt es sich um die Geldmenge, mit der Wirtschaftseinheiten in einer definierten Periode planen, Güter zu verkaufen. Beim Geldangebot ist es die Geldmenge, mit der geplant wird, Güter zu kaufen.

Lexikon
Finanz Suche
Suchbegriff:
Empfehlung
Social Network