Bundesanleihe

Bundesanleihen gehören finanztechnisch zu den verzinslichen Wertpapieren und stellen Staatsanleihen dar. Damit verfolgt der Staat (als eine von anderen Varianten) das Ziel, seinen Haushaltsdefizit zu sanieren. Bundesanleihen werden dadurch charakterisiert, dass diese bei Emission eine Laufzeit zwischen 10 und 30 Jahren haben, einen festen jährlichen Zinssatz, ihre Währung in der Regel der Euro ist und die Börsennotierung, wie üblich bei Wertpapieren, in Prozent des Nennwerts erfolgt. Erworben werden können Bundesanleihen bei allen Banken und Sparkassen. Es fallen hierbei die banküblichen An- bzw. Verkaufskosten an. Die Banken und Sparkassen übernehmen auch (gegen eine Gebühr) die Verwahrung dieser Wertpapiere. Ein Kauf und Verkauf ist auch an der Börse möglich. Interessant ist des Weiteren der Kauf von Bundesanleihen direkt bei der Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH. Dazu wird dort ein so genanntes Schuldbuchkonto eingerichtet, in dem die erworbenen Wertpapiere eingetragen werden. Dieses lässt sich auch online einrichten und kostenlos führen.

Lexikon
Finanz Suche
Suchbegriff:
Empfehlung
Social Network