Amazon schreibt wieder rote Zahlen

Amazon schreibt wieder rote ZahlenBei der Bekanntgabe der Quartalszahlen haben einige der großen amerikanischen Internetkonzerne die Analysten überrascht. Amazon, der größte Online-Einzelhändler weltweit, beendete das erste Quartal 2015 mit Minus 57 Mio. Dollar. Im vergangenen Jahr war es ein Gewinn von 108 Mio. Dollar.

Geldpolitik – wohin führt die Reise?

Geldpolitik – wohin führt die Reise 1Aktienkurse steigen, Immobilen werden immer teurer und dennoch droht kein Crash. Seit Jahresbeginn ist der Börsenwert der 30 Dax-Gesellschaft um rund 240 Mrd. Euro gestiegen. Wenn die Aktien gleichmäßig über die Bevölkerung Deutschlands verteilt wären, hätte jeder einzelne Bürger 3000 Euro mehr im Depot.

Rohstofffonds sind nicht mehr gefragt

Rohstofffonds sind nicht mehr gefragtEine Investition in Energie- und Agrarrohstoffe galt lange Zeit als eine sichere Wette auf die wachsende Weltwirtschaft. Jetzt flüchten die Anleger aus dem Rohstoffmarkt. Allein in diesem Jahr wurden einer Schätzung zufolge rund 17 Mrd. Dollar aus Indexfonds auf Rohstoffe abgezogen.

Henkel erwartet schwächeres Wachstum

Henkel erwartet schwächeres WachstumDa sich die internationalen Krisen verschärfen stellt sich der Konsumgüterhersteller Henkel auf ein schwächeres Wachstum ein. Wie der Vorstandschef Kasper Rorsted mitteilte geht das Unternehmen, wegen den anhaltenden politischen Unruhen in Nahost und des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine, von negativen Einflüssen auf das Marktumfeld aus.