Auch Wüstenrot hat die Zinsen gesenkt

Wüstenrot wurde ursprünglich als Bausparkasse, für Baufinanzierungen gegründet. Nach dem Zusammenschluss mit der Württembergischen ist das Unternehmen heute als W & W bekannt. Im Laufe der Jahre hat sich Wüstenrot zu einer Bank entwickelt, die ihren privaten Kunden ein umfassendes Angebot an Bankprodukten offeriert. Dazu gehören neben dem Girokonto auch das Tagesgeldkonto, der Wertpapierhandel und Top Termingeld flex, das so ähnlich funktioniert wie Festgeld.

Beim Top Termingeld flex können die Kunden der Wüstenrot zwischen zwei Einzahlungsvarianten wählen. Darüber hinaus haben sie das Recht auf Sonderverfügungen. Die Zinsen werden am Ende der Laufzeit bezahlt. Wenn die Kunden keine anderen Anweisungen erteilen erfolgt automatisch die Wiederanlage. Die Zinszahlung bei Sondervergütungen erfolgt zum entsprechenden Termin. Beim Top Termingeld flex der Wüstenrot sind Anlagen zwischen 5.000 und 1.000.000 Euro möglich. Bei den Laufzeiten können sich die Kunden zwischen 12, 24 und 48 Monaten entscheiden.

Die Zinssenkungen sind zum Teil beachtlich, allerdings sind die Zinsen bei den 12monatigen Laufzeiten unverändert geblieben. Bei der Anlage ab 5.000 Euro werden wie bisher 1,44% bezahlt. Für die 24monatige Laufzeit wurden die Zinsen von 1,66% auf 1,55% gesenkt. Bei der Laufzeit von 48 Monaten erfolgte eine Zinssenkung von 2,11% auf 1,88%. Für die Anlagebeträge ab 25.000 Euro mit der Laufzeit von 12 Monaten sind die Zinsen ebenfalls unverändert bei 1,66% geblieben. Die Zinssenkung von 1,88% auf 1,55% erfolgte bei der Laufzeit von 24 Monaten. Für die Laufzeit von 48 Monaten wirkt sich die Zinssenkung von 2,33% auf 1,88% extrem negativ auf die Rendite aus.

Leave a Reply

*