Auch IKB Bank musst Festgeldzinsen anpassen

Sowohl beim Auszahlplan als auch beim Festgeld hat die IKB ihre Zinssätze gekürzt.
Während beim Festgeld nur die Verträge ab 2 Jahren betroffen sind, ist der Auswahlplan jetzt ab dem 3. Jahr etwas unattraktiver geworden.

Unverändert blieben alle Voraussetzungen für die entsprechenden Verträge, wie beispielsweise die Mindesteinlagesumme von 5.000 Euro beim Festgeld.
Die Senkungen bewegen sich zwischen 0,2 und 0,4 Prozentpunkte und liegen damit immer noch im allgemein üblichen Schnitt der Banken.
So erhalten die Kunden für das längste Festgeld von 10 Jahren nun nur noch 3,3 statt bislang 3,5 % und auch diejenigen, die einen Auszahlplan abschließen wollen, erhalten bei 10 Jahren nur noch 3,25% statt bisher 3,55 %.

Leave a Reply

*